Sie sind hier: Sekundarstufe I > Berufsorientierung > Ausbildung

Duale Ausbildung

Die duale Ausbildung findet parallel im Betrieb und der Berufsschule statt. Voraussetzung für diese Ausbildung ist ein Lehrvertrag mit einem Betrieb. Den praktischen Teil der Ausbildung vermitteln die Unternehmen und den theoretischen Aspekt lehren die Berufsschulen. In der Regel besuchen die Auszubildenden an einem oder zwei Tagen die Berufsschulen und an den verbleibenden Tagen wird im Ausbildungsbetrieb gearbeitet. 
Während der dualen Ausbildung bekommen die Auszubildenden eine monatliche Ausbildungsvergütung ausgezahlt. Mit jedem Ausbildungsjahr steigt auch das Gehalt. 
Die Vorteile einer Ausbildung sind vielfältig: 
- monatliches Gehalt
- praktisches Arbeiten
- feste Arbeitszeiten
- Ausbildungszeit zwischen 2,5 und 3,5 Jahren (feste Stundenpläne und Prüfungstermine) 

Schulische Ausbildung

Die schulische Berufsausbildung findet komplett in der Schule statt. Praxisanteile können unter Umständen während Praktika gewonnen werden.
Oft muss die schulische Ausbildung selbst finanziert werden. Im Gegensatz zur dualen Ausbildung wird keine Ausbildungsvergütung gezahlt.