Sie sind hier: Grundstufe > Fachbereiche > Deutsch

Deutsch

Leseförderung in der Grundstufe

Die Lesefähigkeit und das Leseverständnis zu entwickeln ist eine grundlegende

Aufgabe des Deutschunterrichtes und aller anderen Fachbereiche in der

Grundstufe. Beides sind Voraussetzungen für die selbständige Wissensaneignung der Schülerinnen und Schüler und die erfolgreiche Arbeit in

den folgenden Schulstufen. Deshalb setzen wir auf die Leseförderung von der

Schulanfangsphase an in unserer Schule.

Wir möchten die Kinder zum Lesen verführen und sie begeistern.

Das Eindringen in Fantasiewelten hilft auch Problemlösungen im täglichen Leben zu finden und stärkt somit die heranwachsende kindliche Persönlichkeit.

Unsere Schwerpunkte sind aufbauend zu verstehen.

 

Schwerpunkte in der Schulanfangsphase:

-Ständige Arbeit an der Begriffsbildung um ein Leseverständnis zu entwickeln.

-Lesepatenschaften zwischen Erst- und Zweitklässlern.

-Regelmäßige Bibliotheksbesuche im Haus

-Leseausweise zur Förderung des täglichen Lesens, auch als Hausaufgabe

  in Zusammenarbeit mit den Eltern.

-Training der Sinnerfassung durch selbstständiges Erschließen von

  Aufgabenstellungen in allen Fachbereichen.

-Lesewettbewerb traditionell am Ende des Schuljahres mit allen A-Klassen

-Lektüre zu Projekten im Sachunterricht einsetzen zum Recherchieren.

 

Schwerpunkte in den Klassen 3 bis 6

 

- Einsatz eines Lesepasses zur Förderung des täglichen Lesens.

- Von Ganzleseschriften erst gemeinsame, dann eigene Lesetagebücher

  anfertigen.

- In den 3. und 4. Klassen wird mit Buchvorstellungen begonnen. Dabei

  wird erarbeitet, was in eine Buchvorstellung hineingehört und wie man

  diese präsentiert.

 - In Klasse 5 und 6 Leserollen zu Kinderbüchern erstellen und gestalten.

  Die erarbeiteten Leserollen werden auch an jüngere Schüler weitergegeben,  

  damit diese zum Lesen motiviert werden.

- Lesestrategien einsetzen:

               Überschrift und Illustration betrachten

               Texte gliedern in Abschnitte

              Überschriften zu einzelnen Abschnitten formulieren

              Zusammenfassen von Textabschnitten

              Formulieren von Fragen zu Texten

              EINSATZ DES LESELOTSEN

-Teilnahme der Klassen 3 bis 6 am Leseförderprogramm “Antolin“

  Lösen von Quizfragen zu gelesenen Büchern und Texten.

  Nutzung des Bücherstübchens

  Besuch von Buchläden und Büchereien. Auswertung des Lesefleißes für

  die Schüler und des Leseverständnisses Lehrer und Eltern.

-Teilnahme der 4. und 5. Klassen am Projekt: Welttag des Buches

  (jährlich im April). Über eine Gutscheinbestellung erhält jeder Schüler

  dieser Klassenstufen ein Buch vom Deutschen Buchhandel geschenkt.

- Kleiner Vorlesewettbewerb der 4. Klassen am Schuljahresende.

  Ermittlung der Klassensieger. Ermittlung des Besten der Klassenstufe 4.

  Daran nehmen auch Vertreter der 3. Klassen teil.

  Teilnahme der 5. und 6. Klassen am Vorlesewettbewerb des

  Börsenvereins des Deutschen Buchhandels (Leseförderaktion).

- Lesetechniken an Sachtexten ab Klasse 5 verstärkt entwickeln:

                                                Suchendes Lesen ( Schlüsselwörter, Zahlen)

                                                Überschrift und Illustration führen zu 

                                                Vermutungen zum Textinhalt

                                                Notizen zu Textabschnitten

                                                Lesen mit Unterstreichen der Schlüsselwörter,  

                                                Hauptgedanken erkennen

                                                Markierungen zum besseren Textverständnis

                                                Persönliche Meinung zu Inhalten formulieren.

-Teilnahme der 5. und 6. Klassen am Zeitungsprojekt: “Schüler machen

  Zeitung“ der Berliner Morgenpost oder der Berliner Zeitung. Die Schüler   

  werden an das Lesen einer Tageszeitung herangeführt, lernen Rubriken und  

  Themenauswahl kennen sie besuchen nach Möglichkeit die Redaktion und das

  Druckhaus. Sie analysieren Artikel und verfassen selbst welche. Teilnahme  

  aller Klassen am Schreiben einer Fortsetzungsgeschichte und am Fotowett-

  bewerb.

- Schreiben von Märchen und Fabeln in den einzelnen Klassen. Lesebücher

  für jüngere Schüler unserer Schule entstehen. Diese werden im

  Kunstunterricht gestaltet.

- Die Schüler der oberen Klassen stellen sich als Lesepaten für SAPH-

  Klassen zur Verfügung.

- Teilnahme am bundesweiten Vorlesetag im November.

 

Leseprofi

Seit dem Schuljahr 2012/13 nimmt unsere Schule an dem Projekt „LeseProfis“ teil.

Dieses Projekt wird in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft durchgeführt und hat das Ziel, ausgewählte Schüler (10 aus der Grundstufe) zu LeseProfis zu qualifizieren, die an der Schule durch Projekte und eigenes Vorbild zum Lesen motivieren.

Was machen die LeseProfis?

Sie planen Aktionen rund ums Lesen

 z. B. Buchvorstellungen, Lesewettbewerbe, Bücherreitreffen, Lesenacht.

Sie unterstützen ihre Mitschüler beim Lesenlernen

z. B. Lesepausen, durch Vorlesen,  

Alle LeseProfis werden an einem zweitägigen Workshop für diese Aufgabe ausgebildet. An diesen Tagen lernen die Kinder vielfältige Möglichkeiten kennen, wie sie als LeseProfi aktiv werden können.

z.B.     Kennenlernen von Spielen und Aktionen rund um das Lesen

Übungen zu Lesetechniken

Training von Präsentationstechniken

Planung von Lesenacht-Projekten

Frau Romrig wird das Projekt  „Leseprofis“ als Koordinator  begleiten und freut sich über tatkräftige Unterstützung von allen interessierten Kollegen.

 

Chancen für die Schule:

LeseProfis fördern die Lesekultur der Schule.

Sie sind Rollenvorbilder und wichtig für die Motivation von Jungen und für Schüler ohne Lesevorbilder.

Sie sind Fürsprecher und Experten für altersgemäße Lektüre.

Sie sind Ideengeber für Leseaktionen und Ratgeber im Bereich Leseförderung.

Sie arbeiten aktiv in der Planung und Umsetzung von Leseprojekten.