Sie sind hier: Aktivitäten

Übrigens...

Komplette Fotoalben verschiedenster Höhepunkte unsereres Schullebens finden sie hier (Grundstufe) und hier (Mittelstufe)!

Weitere Aktivitäten

Neben den vielen Aktivitäten der Klassen und Stufen, Veranstaltungen und Projekte - z.B. als Kultur- und Leseschule - gibt es hier eine Auswahl von weiteren Events, die hier zu finden sind.

Sophie-Brahe-Sponsorenlauf 2016 - Spendeneinnahmen

.Am letzten Schultag vor den Herbstferien fand bei sonnigem Herbstwetter unser traditioneller Sophie-Brahe-Sponsorenlauf statt. Alle SchülerInnen von der Schulanfangsphase bis Klasse 11 liefen auf der Sportanlage im Plänterwald "SV Treptow 46" - Neue Krugalle (Bushaltestelle Eichbuschallee) ihre Runden. Für jede erlaufene Runde spenden nun die Sponsoren der SchülerInnen Geld. Die Einnahmen, die der Förderverein "Sophies Welt" verwaltet, werden zu 50% für schulische Anschaffungen verwendet. So planen wir u.a. Sitzbänke für die Schulhöfe anzuschaffen. Die anderen 50% der erlaufenen Gelder werden an gemeinnützige Zwecke gespendet. Die Gesamtschülervertretung hat bereits entschieden, dieses Geld an eine Organisation zu spenden, die Hilfsmaßnahmen für Haiti koordiniert.

Aktueller Spendenstand: 4791,14 € - vielen Dank!

Skifahrt des 8. Jahrgangs - 08.01. - 13.01.2017

An unserer Schule ist es Tradition, mit den SchülerInnen des 8. Jahrgangs in den Wintersport zu fahren und einen Skilanglaufkurs durchzuführen. Diese Skikursfahrt soll ein Angebot an alle interessierten SchülerInnen sein, welche den Skilanglauf kennenlernen und ausprobieren wollen, ohne Leistungsdruck, ohne Benotung. Der Skilanglauf besitzt einen großen Gesundheits- und Freizeitwert und ist Sport- und Naturerlebnis zugleich. Zusätzlich ist das harmonische Gleiten auf Schnee durch eine oftmals unberührte Winterlandschaft, das Erleben der Natur und das Erfahren der Ruhe ein „seelisches Fitnesstraining“.

Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt im Erlernen der Grundtechniken Diagonalschritt, Doppelstockschub, Richtungsänderungen durch Umtreten, Bogentreten und Pflugbogen, alpine Fahrformen beim Abfahren in geneigtem Gelände, Bremsen mit Halbpflug und Pflugstopp. Für Fortgeschrittene und Interessierte gehören auch Skating-Techniken und das Ausprobieren eines Biathlons zum Angebot. Natürlich kommen auch Freizeit und das gemütlichen Beisammensein nicht zu kurz. Die Teambildung des 8. Jahrgangs soll dabei gefördert werden.

Der Skikurs fand vom So. 08.01.2017 bis Fr. 13.01.2017 im Erzgebirge statt. Die Unterkunft war die Jugendherberge im Wintersportzentrum Altenberg-Zinnwald.

Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz und Krakau 10.12. -13.12.2016)

In Zusammenarbeit mit dem Kinderring e.V. fuhren SchülerInnen des 9./10. Jahrgangs auch dieses Jahr wieder auf eine Gedenkstättenfahrt. Informationen zu der Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz und Krakau finden Sie -> HIER.

Grundstufe Halloween Schuldisco 24.11.2016

Der Förderverein "Sophies Welt" organisiert die traditionelle Disco in der Aula von 16 bis 17.30 Uhr. DJ Robert legt coole Musik für die Klassen 1 bis 6 auf. Viel Spaß!

15.07.2016 - Kindertagsfest und Sommerfest

Das Kindertagsfest der Grundstufe wurde vom 01.06. auf den 15.07.2016 verschoben. Es findet auf dem Schul- und Spielhof der Grundstufe statt.

An diesem Tag findet zeitgleich auf dem Zwischenhof das Sommerfest statt.

Unser Hortkollegium, unser Schulförderverein „Sophies Welt“, unser Kooperationspartner im Ganztag „Kietz für Kids“, verschiedene Arbeitsgemeinschaften, unser Essenanbieter „Drei Köche“ und das Café „Eiskugel“ unterstützen uns mit verschiedenen Angeboten.

Folgende Aktionen sind geplant:

 

Fremdsprachentag am 17.06.2016

Die SchülerInnen der Klassen 6 bis 10 und der Willkommensklassen haben am 17.06.2016 den Fremdsprachentag durchgeführt. Zahlreiche Aktionen und Stationen rund um Englisch, Französisch und Spanisch standen zur Auswahl. Auf diese andere Art und Weise sollten sich unsere SchülerInnen mit einer ihnen bekannten und/oder auch noch unbekannten Fremdsprache beschäftigen.

Hier ist das Programm des Fremdsprachentags:

Teilnahme am Berlin-Ausscheid der "World Robot Olympiad"

Seit diesem Schuljahr gibt es im 9. Jahrgang eine Gruppe von 14 SchülerInnen, die zusammen mit der Lehrerin Frau Ossmann Roboter selbst konstruieren, eine Aktion, die von unserem Förderverein gesponsert wird. Drei Teams haben am 21.05.2016 im "Schülerforschungszentrum Berlin" an der Lise-Meitner-Schule (OSZ) am Berlin-Ausscheid der "World Robot Olympiad" teilgenommen. Zum Thema "Roboter reduzieren, recyclen und verwalten Müll" präsentierten die SchülerInnen, was ihre selbst gebauten Roboter alles können, um Müll zu sortieren. Von den neun Teams, die teilgenommen haben, haben unsere Schulteams den 4./6. und 7. Platz belegt. Herzlichen Glückwunsch!

...und so präsentierten sich Coach und unsere Teams:

Projekttage der Grundstufe - "Energie gemeinsam wenden"

Am 10./11.03.2016 finden für die Klassenstufen 5 und 6 Projekttage zum Thema "Energie gemeinsam wenden" statt. Zusammen mit dem "Bürgerdialog Stromnetz" (BDS) und dem "Unabhängige Institut für Umweltfragen" (UFU) bestreiten wir gemeinsam diese Projekttage rund um die so genannte Energiewende. Hierzu wird es in der Aula unserer Schule eine Mitmachausstellung geben. Weitere Informationen unter diesem Link.

Faschingsdisco

Der Schulförderverein "Sophies Welt" organisierte für die Klassen 1 bis 4 am 09.02.2016 die jährliche Faschingsdisco.

"Berlins schnellste Bewerbung"

Schüler unserer 10. Klassen haben am 7.12.2015 auf unserem Schulhof mit den Berliner Wasserbetrieben eine ungewöhnliche Aktion gestartet, um Auszubildende für technische Berufe für dieses Unternehmen zu gewinnen. Es geht dabei um die so genannte Aktion „Berlins schnellste Bewerbung“. Ausgewählte Fahrzeuge wurden mit den Kampagnenmotiven für technische Berufe und dem aktiven Aufruf ausgestattet, sich mit der Blitzbewerbung sofort und hier und jetzt bei den Berliner Wasserbetrieben zu bewerben. Die Fahrzeugführer hatten die Blitzbewerbung an Bord, der Briefkasten ist direkt am Fahrzeug angebracht. So konnten sich die Jungs direkt an einem der Dienstwagen, bei einem Kollegen, in knapp fünf Minuten bewerben. Und das sogar ohne Zeugniskopien oder Lichtbild dabei zu haben, denn die können einfach nachgereicht werden. Die RBB-Abendschau hat darüber am selben Tag noch berichtet. Weitere Informationen hier.

 

09.11.2015 - Berliner Mauersegment auf unserem Schulhof eingeweiht

Am 09.11. wurde ein Original-Mauersegment auf unserem Schulhof festlich eingeweiht. Durch Sponsoren und dem "Theo-Projekt: Die Erde mein Zuhause" haben wir dieses Teil erhalten. Es soll zum einen erinnern aber auch anregen, über bestehende Mauern nachzudenken und deren Überwindung anzustreben. Die SchülerInnen haben sich mit der ehemaligen Mauer in Berlin aber auch mit dem Themen "Mauern in unseren Köpfen/Freiheit und Frieden" auseinandergesetzt und das Thema künstlerisch gestaltet. Die Ergebnisse aus der Grundstufe, dem WPU-Kurs Kunst 7, dem 10. Jahrgang und den Willkommensklassen haben die Kinder und Jugendlichen als Entwürfe präsentiert. In den nächsten Wochen werden diese dann auf die Mauer gemalt.

Sophie-Brahe-Lauf 2015 - 4318 Euro wurden eingenommen

Unser Sponsorenlauf fand am 30.04.2015 direkt im Plänterwald am Sportplatz vom SV Treptow 46 - Eingang Eichbuschallee - statt.  Alle SchülerInnen der 1. bis zur 10. Klasse sowie unsere DAZ-Klassen nahmen daran teil und rannten mehrmals ihre Runden. Insgesamt 4318 Euro haben unsere SchülerInnen von ihren Sponsoren erhalten. Vielen Dank an alle Sponsoren!!! 50 % der Einnahmen gehen an eine soziale Einrichtung und 50 % werden für schulische Anschaffungen genutzt, z.B. für neue "Sitzmöbel" auf dem Schulhof. Der Förderverein "Sophies Welt" verwaltet die Einnahmen bis zur Auszahlung.

Spende des Sponsorenlaufs 2013 - WWF und Strahlemännchen.de

Der Förderverein konnte nun die Spendeeinnahmen aus dem Sponsorenlauf 2013 an den WWF und Strahlemmännchen.de - Herzenswünsche für krebskranke Kinder e.V. - überweisen. Für diesen Verwendungszweck haben sich die SchülerInnen entschieden. Nun hat sich der WWF mit einer Urkunde und einem "Pandabären-Modell" sowie Strahlemännchen.de bei allen Spendern für das Geld bedankt.

"Was ich im Ghetto zu sehen bekam, kann ich mit Worten nicht fassen."

"Was ich im Ghetto zu sehen bekam, kann ich mit Worten nicht fassen". Sally Perel, bekannt durch das Buch "Ich war Hitlerjunge Salomon", erzählte unseren Schülerinnen und Schülern von seinen Erfahrungen im Nationalsozialismus. Als Hitlerjunge getarnt, gelang es ihm den Nationalsozialismus zu überstehen. Er ist ein Holocaust-Überlebender und somit ein wichtiger Zeitzeuge, der am 01.10.2014 unsere Schule besucht hat. Sein Vortrag hat gut beweisen können, dass das Interesse an Geschichte groß ist. Geschichtsbücher können die Erfahrung, die ein Zeitzeuge bietet, nicht vermitteln. 

Sporttag statt Sportfest - 20.06.2014

Diese Jahr werden wir statt des traditionellen Sportfestes ein Sporttag für die gesamte Schule veranstalten. Die Schulanfangsphase wird sportlich aktiv auf dem Schulgelände, während die Klassenstufen 3 und 4  Dreikapf Leichtathletik und Spiele veranstalten werden. Die SchülerInnen von  Klasse 5 bis 10 können sich unter vielen Sportarten diejenige aussuchen, die sie an diesem Tag machen werden. Weitere Informationen hier:

Gesundes Pausenbrot

Auch in diesem Schuljahr, am 20.8.2013, beteiligten sich unsere 5. Klassen an der Aktion: Gesundes Pausenbrot. Wir bedanken uns recht herzlich bei Kerrygold für den Gutschein. Das Einkaufen, Zubereiten der Speisen und Essen bereitete allen große Freude.

 
 
 
 

Eröffnung der Turnhalle

Am 29.04.2013 konnten wir zusammen mit dem Bezirksstadtrat Herrn Simdorn, dem Schulamtsleiter Herrn Usemann, der Referatsleiterin der regionalen Schulaufsicht Frau Seidel-Nick sowie den Mitarbeitern des Hochbauamtes unsere komplett neu sanierte Turnhalle der Grundstufe eröffnen. Diese war inzwischen schon so baufällig, dass sowohl der Sportunterricht als auch die AGs und Sportvereine nur ungern sich hier aufhielten. Nun ist alles neu und Sport kann so viel mehr Spaß machen. Die Sanierung der Turnhalle hat rund 250 000 Euros gekostet und ist Teil der Gesamtsanierung des Schulgebäudes "Am Plänterwald 23", das 2014 schon 100 Jahre steht. 

Zur Eröffnung hielt unser Schulleiter Herr Wiegleb eine kleine Rede. Anschließend führten SchülerInnen der 3. Klassen einen besonderen Balltanz auf. Dann konnte jede Klasse der Grundstufe nacheinander je eine Stunde mit verschiedenen Ballspielen die Turnhalle einweihen.

1535,41 Euro Spenden aus dem Sponsorenaluf

Am 28.02.2013 haben zwei Schülersprecher, der stellvertretende Gesamtelternsprecher sowie der Schulleiter unsere Spende aus dem Sponsorenlauf unserer Schule am Standort Plänterwald übergeben. Das sind 1535,41 Euro  für den gemeinnützigen Verein Strahlemännchen.de - Herzenswünsche für krebskranke Kinder e.V.

Skikurs 2013

Am 21.01.2013 war es endlich wieder soweit:

27 Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs fuhren für eine Woche in den Schnee, nach Altenberg-Zinnwald im Erzgebirge. Unsere neue Heimstatt war die Jugendherberge "Jägerhütte".

Bereits kurz nach Ankunft und Mittagessen gaben Herr Blisse und der Herbergsvater Herr Dreihardt die Skiausrüstung aus. Es waren ausschließlich gute Langlaufski mit den zugehörigen Schuhen und Stöcken. Die Neugier auf eine bis dahin unbekannte Bewegungsart war bei einigen Schülern so groß, dass sie über learning by doing einfach anschnallten und schon mal um das Haus liefen. Schnee lag zum Glück ausreichend hoch, so dass die ersten Gleit-, Fahr- und Lenkversuche mehr Spaß vermittelten als blaue Flecke zu verursachen.

Am dienstag Vormittag ging´s dann mit geschulterten Ski auf den Zinnwalder Sportplatz zum Unterricht. Er begann mit Gleichgewichtsübungen an Ort und Stelle. Danach liefen alle ganz groß auf beim Spiel: Die Mädchen spielten ohne Stöcke auf beiden Ski Handball, die Jungs in der Mehrheit Fußball, aber auf nur einem Ski ohne Stöcke. Anschließend ging es in das sogenannte „Schwedengitter“, eine Skispuranlage mit 10 mal 50 Meter langen loipenähnlichen Spuren. Hier erliefen sich alle nach Demonstrationen von Herrn Blisse die basics für ihr Gleichgewicht, die Abdruck-, Gleit- und Schwungphase für den Diagonalschritt. Er ist die Voraussetzung für das Laufen im Gelände mit oder ohne Spur in der Loipe.

Am Nachmittag zahlte sich dann positiv aus, was am Montag so zwanglos begann: Die kompetenteren Montagsläufer konnten mit Frau Degwart schon auf den Abfahrtshang und ihre ersten Fahr-, Brems- und Richtungsänderungsübungen absolvieren. Die übrigen wiederholten und festigten mit Herrn Blisse und Frau Brehm im „Schwedengitter“ die Lauftechniken. Natürlich nicht ohne vorheriges ausgiebiges Handballspiel auf Ski im Schneefeld.

Nach dem Abendessen machten sich dann die Schüler mit dem Biathlon bekannt. Herr Blisse stellte diese attraktive Wintersportart kurz in der Theorie vor und erläuterte am Beispiel die Technik des Schießens. Danach konnten die Interessierten auf ca. 8 Meter im Raum die Laserwaffen stehend und liegend ausprobieren. Ihre guten Schießergebnisse motivierten sie, sich in die Teilnehmerliste für einen realen Biathlonwettkampf am mittwoch Nachmittag einzutragen.

Der Mittwoch begann für alle mit dem normalen geländeangepassten Laufen zum Abfahrtshang. In zwei Gruppen wurden Aufstiegsarten, Schrägfahrt, bremsen und anhalten, Richtungsänderung und natürlich auch die beliebte Schussfahrt geübt. Alles ohne Lift, versteht sich! So manche Wagemutige „kachelten“ auf ihren 5cm-Brettern derart die Abfahrt rein, dass man allein vom Zusehen in den Geschwindigkeitsrausch kam. Irgendwo unten im Grund stiebte dann der Schnee auf, weil die Kurve doch noch zu eng war oder der Wald gefährlich nah kam. Aber je häufiger sie dann tapfer und kraftraubend die oft 300 oder gar 400 Meter bergan stiefelten und immer wieder reinbretterten, desto sicherer standen sie ihren „Mann“. Niemand verletzte sich, alle hatten einen Riesenspaß.

Der mittwoch Nachmittag war skifrei und für die individuelle Erholung freigehalten. Zunächst traten sieben Freiwillige zum Biathlonwettkampf an. Auf einem kleinen Kurs rund um´s Haus mit Schießstand und Strafrunde liefen sie gegen die Uhr. Die Strafrunden waren die Normalität und das Aha-Erlebnis der etwas anderen Art saß tief.  Während eine andere Gruppe den steilen Waldweg mit den Schlitten erkundete, wanderte eine dritte Gruppe in den Nachbarort Geising zum Eislaufen. Am Abend gegen acht Uhr war noch mal für alle  Alarm: Raustreten zur Nachtwanderung! Auf ging´s bei minus 10 Grad durch den tiefverschneiten Winterwald zur Kohlhaukuppe auf 786 Meter. Etwa 23 Uhr zurück fielen dann alle in den wohlverdienten Schlaf.

Der Donnerstag stand ganz im Zeichen von Ausprobieren und Anwenden des Gelernten. Die Loipe Nr. 5, ein Ring von ca. 6,5 km um den Kahleberg, war der Weg. Der Geisinger Skihang oder das Finishen waren das Ziel. Auf halben Weg teilte sich die große Gruppe in Abfahrer und Skiwanderer. Frau Degwart heizte mit den Nimmermüden der Berg hinab und Herr Blisse bummelte im Skiwandertempo mit den Erholungssüchtigen in der Loipe weiter durch den herrlich verschneiten Winterwald.

Am Ende des Tages trafen sich alle zu einer gemeinsamen Feedback-Runde. Jeder hatte ein Blatt Papier und Stift vor sich und beendete angefangene Sätze zu Eindrücken über Erlebtes in den zurückliegenden Tagen. Die Auswertung aller abgegebenen Zettel ergab: 100 % Daumen hoch!

Trotz der ungewohnten und zum Teil harten Anstrengung wünschten die meisten eine Verlängerung um eine Woche, alle möchten diesen Kurs im Jahrgang 9 oder 10 wiederholen. Die am häufigsten genannte Begründung: Weiter und noch besser Ski laufen lernen!

Na, wenn das nichts ist!

D. Blisse, C. Degwart, S. Brehm

 

Hurra, die Grundstufe hat auch eine Schülerband!

Seit diesem Schuljahr spielen vier Schüler aus der Klasse 4d in einer Grundschulband unter Andys Leitung und haben ihren Spaß. Die Bandmitglieder der Klasse 8a haben die Patenschaft übernommen. Alle freuen uns auf diese Zusammenarbeit. Nun geht die Post ab!

Senatorin Scheeres besucht unsere Schule

Am 31.08.2012 besuchte die Senatorin Frau Scheeres im Rahmen ihrer Schultour unsere Schule. Dies war ihr einziger Besuch an einer Gemeinschaftsschule. Zusammen mit Eltern- und Schülersprechern, der Schulleitung und Vertreter im Ganztag sowie unserer Kulturagentin stellten wir ihr unsere Schule vor, diskutierten mit ihr über die verschiedenen Aspekte von Schule und führten  sie durch unsere Schule "Am Plänterwald 17/23".